Menu


- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

Home

19. Thüringer Dia-Festival - 27.-29.01.2017

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Wir möchten Euch schon jetzt ein wenig Appetit machen - auf das nächste Festival im kommenden Jahr.

Kartenbestellungen ab sofort bei uns im Shop, über die Stadthalle Bad Blankenburg, über das Weltsichten - Büro unter info(at)weltsichten(dot)de oder telefonisch unter (036733) 238188.
 

>> mehr Info & Karten-Shop


 

Neuigkeiten:

Tourneetermine 2016/ 2017 online!

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Alle Tourneedaten für die kommende Saison 2016/ 2017 sind ab sofort unter www.weltsichten.de/pages/diavortraege-termine/terminuebersicht.php zu finden.

RADELN - PADDELN - CAMPEN

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Zum Saalfelder Sport-Aktiv-Tag am 27.8.2016 geht es gemeinsam mit uns um 10.00 Uhr mit dem eigenen Rad von Saalfeld auf dem Saaleradweg zur Kirmes nach Kaulsdorf und mit dem Boot über die Saale zurück zum Saalfelder Stadtcamping. Der Fahrradrücktransport ist gesichert und Boote sind vorhanden, können aber auch mitgebracht werden.
Wer möchte kann sein Zelt aufschlagen und übernachten. Bei einem gemütlichen Lagerfeuer können wir gemeinsam Eure Urlaubsbilder auf Leinwand zum Open-Air-Kino anschauen. Dazu bitte eigene Bilder auf einem USB-Stick mitbringen. Bei Bratwurst & Bier zeigen wir dann auch ein paar Bilder unserer gerade abgeschlossenen Tour!

Anmeldung & weitere Infos über uns! Wir freuen uns auf viele Mitstreiter!

Liebe Grüße, Axel & Peter

 

Südamerika Durchquerung geglückt!

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Juhuuu, wir sind am Atlantik angekommen – die Durchquerung des südamerikanischen Kontinents vom Pazifik zum Atlantik entlang des Äquators ist geglückt! Wir sind total glücklich - wie auf unserem 1. Selfie zu sehen!!
Nun werden wir noch 500 km an der Küste entlang radeln bis nach Recife. Zwischendurch besichtigen wir die Sklavenfluchtburg in Palmares. Dort lebten zeitweise bis zu 30.000 Menschen. Seine starke militärische, in den Grundfesten aber demokratische Organisation führte zu einem fast 100-jährigem Bestehen und ging somit in die Geschichte Brasiliens ein.
Als I – Tüpfelchen werden wir am Ende unseres Projektes noch die schönste Insel der Welt *Fernando de Noronha* besuchen um dort traumhafte Bilder für unseren neuen Vortrag „Südamerika querdurch“ zu schießen…
Trailerlink: https://www.youtube.com/watch?v=zDtKeUr1Gu4

Unser persönlicher Rekord: 200.000 geradelte Kilometer

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Wir haben am 25. April unseren persönlichen Rekord erreicht: 200.000 geradelte km durch 163 Länder in 26 Jahren!!!
Wir freuen uns sehr darüber und können es kaum glauben. Es ist toll, dass wir das geschafft haben - harte, spannende Kilometer voller Abenteuer und tiefer Erfahrungen!!

Unsere Weltumradlung mit den ersten 80.000 geradelten km durch 60 Länder in 5 Jahren, könnt Ihr auf unserer neu erschienen DVD anschauen… zu bestellen unter: http://www.weltsichten.de/pag…/bakery/dvd-weltsichten-38.php

Südamerika querdurch - News

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Seit einigen Wochen sind wir unterwegs um die letzte Etappe unseres Südamerika querdurch – Projektes zu vervollständigen …
Unsere Räder warteten seit dem Guyana – Trip vom letzten Jahr an der Amazonasmündung auf uns. Von dort aus sind wir aufgestiegen und fuhren durch das „Regenwaldbundesland“ Tocantins - über kleine Pisten quer durch den Dschungel bis in die Halbwüste Sertao.
Ein ganz besonderer Höhepunkt:  Die Durchquerung der *serra das confusões* in einem entlegenen, unberührtem Nationalpark mit faszinierenden Felsformationen. Danach ging es noch weiter hinein in die Wüste, wo es seit Jahren nicht mehr geregnet hat. Wir begegneten liebevollen Menschen, die kaum eine Zukunft sehen und von der Politik enttäuscht sind… trotz wenig Hoffnung bewirtschaften sie ihre staubtrockenen Felder in der mörderischen Hitze ...
Vor ein paar Tagen haben wir den Rio São Francisco erreicht. Durch die Bewässerungskanäle und Staudämme führte der Fluss kaum noch Wasser und wir befürchteten nicht mit dem Boot fahren zu können. Aber etwas weiter flussabwärts konnten wir an Bord gehen und wenn es einen Pfad am Ufer entlang gibt steigen wir um auf unser Radel. So geht es nun durch kleine, romantische, aber auch extrem verarmte Dörfer, den Fluss entlang…
In ein paar Tagen werden wir am Atlantik ankommen…
 

Liebe Grüße, Axel & Peter